START > NEWS > Unser Dokumentarfilm STARTHELFER wird vom FFF Bayern gefördert

Unser Dokumentarfilm STARTHELFER wird vom FFF Bayern gefördert.

In diesem Film wollen wir drei „Starthelfer“ in drei Ländern der ehemaligen Sowjetunion kennenlernen: in der Ukraine, Armenien und Russland. In drei parallel montierten Geschichten portraitieren wir sehr unterschiedliche Protagonisten, die sich, alle auf ihre ganz eigene Art, für eine bessere Zukunft einsetzen: In der Ost-Ukraine herrscht Krieg. Der Werkstattbesitzer Andrey (45) versucht mit Mühe und Not einen Neustart im zerschossenen Slaviansk zu bewältigen. Durch seine Arbeit hilft er mit, ein Minimum an Mobilität wiederherzustellen, ohne die es keinen Wiederaufbau geben kann. In Armenien möchte Aik (38) den moderaten wirtschaftlichen Aufschwung nutzen, um die Familienwerkstatt endlich auf Vordermann zu bringen und eine Familie zu gründen. In Moskau kämpft Daria (30) gegen sexistische Vorurteile. Als eine von ganz wenigen Frauen führt sie eine eigene Reparaturwerkstatt, bloggt, gibt Interviews und ermutigt so auch andere Frauen, für Gleichberechtigung zu kämpfen und ihren eigenen Weg zu gehen.

Please wait...